Verschoben
Bisheriges Datum:

Worschtmichels Traum - oder Der König von Frankfort

Ersatztermin für den 16.07.2020 - Karten behalten ihre Gültigkeit  

Höchster Porzellan-Manufaktur
Palleskestraße 32
65929 Frankfurt am Main

Event organiser: Fliegende Volksbühne Frankfurt/Barock, Großer Hirschgraben 15, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Ersatztermin für den 16.07.2020 - Karten behalten ihre Gültigkeit

Event info

Komödie in Frankfurter Mundart von Rainer Dachselt
nach Motiven des dänischen Barockdichters Ludvig Holberg

Der ewige Metzgergeselle Michel hat ein trostloses Leben und eine zänkische Frau. Nur wenn er getrunken hat, träumt er von Macht und Größe: „Wenn ich König von Frankfort wär, da dät sich mancher umgucke!“ Als er im Suff auf einem Misthaufen einschläft, findet ihn ein ebenfalls nicht ganz nüchterner Trupp Adliger und hat eine fiese Idee: Lasst ihn doch am nächsten Morgen als Herrscher von Frankfurt aufwachen! So geschieht es. Michel steckt plötzlich in vornehmen Kleidern und alle tun, was er sagt. Das kann eigentlich nur ein Traum sein. Oder nicht? Der Worschtmichel beginnt, nach seinem Gutdünken zu regieren, erst zum Vergnügen der Adligen, dann zu ihrem Schrecken. Dieser Kerl muss so schnell es geht zurück auf seinen Misthaufen! Aber was, wenn er nicht will?

Location

Höchster Porzellan-Manufaktur
Palleskestraße 32
65929 Frankfurt am Main
Germany
Plan route

Die Höchster Porzellan-Manufaktur ist die zweitälteste Porzellanmanufaktur Deutschlands und die einzige in Hessen. Hier können Besucher nicht nur den Herstellungsprozess der Kunsthandwerke bestaunen und vieles über die spannende Geschichte des Betriebes erfahren: Auch als stimmungsvolle und exklusive Eventlocation dienen die Räumlichkeiten der Manufaktur.

1746 wurde die Höchster Porzellan-Manufaktur von Johann Christoph Göltz und Adam Friedrich von Löwenfinck, einem Porzellanmaler aus Meißen, gegründet. Nach fünfzig Jahren Betrieb musste die Manufaktur aufgrund der Französischen Revolutionskriege sowie der Belagerung und Besetzung von Mainz ihre Produktion einstellen. Die Neugründung erfolgte nach mehreren Zwischenperioden 1947 in Frankfurt. Ihr Firmensitz ist seit 1977 das Dahlberger Haus, die Produktionsstätte wurde 2002 in den Neuen Porzellanhof verlagert.

Die Manufaktur liegt im Westen von Frankfurt im Stadtteil Höchst. Wer die Entstehung des „Weißen Goldes aus Hessen“ sehen oder tollen Events beiwohnen möchte, ist in der Höchster Porzellan-Manufaktur bestens aufgehoben.