Wochenendkarte Festival (Fr-Sa-So)

Django 3000, Holefull, Julian Sas, Paddy, Still Collins, Wolvespirit, Makia uvm.  

Ziegelei
Schultheißhof
61267 Neu-Anspach

Tickets ab 40,60 €

Veranstalter: Scheuer, Hinter den Gärten 3a, 65510 Idstein, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 40,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Am Wochenende 10. bis 12. August 2018 kommt es zur 5. Auflage des Ziegelei Open Air Festivals auf dem schönen Gelände der alten Ziegelei zwischen Neu-Anspach und Wehrheim.

Es gibt wieder ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf 2 Bühnen mit vielen Höhepunkten, das so aussieht:
Freitags : Holefull of Love, Julian Sas Band, Wolvespirit, Dead Horse Gap, Skullboogey und anschl. Scheuernrock mit DJane Karin.

Samstags: Django 3000, Paddy Goes To Holyhead, Still Collins, V.E.R.S.U.S, Andi Valandi Band, Fooks Nihil, Feuershow und Disco mit DJ Jochen.

Sonntags: Makia, Gastone & Famiglia, Dota und Band, Improtheater Subito und als besondere Attraktion die Hochtaunusspiele! Es gibt 5 Disziplinen: Torwandschießen, Ringe werfen, Baumstamm Weitwurf , Hula Hupp und Stöcke auf Mistkarre platzieren, das Finale der Besten ist dann Baumstamm balancieren über den Teich auf Zeit. Die genauen Regeln demnächst, Anmelden über info@scheuer.rocks, Startgebühr 10,- Euro.

Alle 3 Tage läuft die Elektrohöhle, es gibt viele Verkaufsstände, Zeltplatz (Anmelden über info@scheuer.rocks, Gebühr 5,- bis 10,- Euro), Wasserrutsche, Kinderschminken, Strohpyramide, Fußball- und Volleyballplatz und noch mehr...

Kauft euch Kombitickets!

Die Veranstaltung wird unterstützt von ADAM HALL.

Videos

Ort der Veranstaltung

Alte Ziegelei
Schultheißhof
61267 Neu-Anspach
Deutschland
Route planen

Wo einst Ringofen und Trockenhalle der Alten Ziegelei in Neu-Anspach standen, wird heute gefeiert und das Leben in vollsten Zügen genossen. Auf dem Festivalgelände findet jährlich das Ziegelei Open Air statt, wo richtige Live-Musik erlebt werden kann.

1901 wurde mit der Errichtung einer Ringofenziegelei begonnen, in einem Bereich hochwertiger Lehm- und Lößböden. Hergestellt wurden sogenannte „Russensteine“, die per Hand geformt und im Ofen „gebacken“ wurden. Die Produktion wurde in der Zeit des Zweiten Weltkrieges eingestellt und 1946 wieder aufgenommen. Keine zehn Jahre später ging das Unternehmen in Konkurs, zudem brannte das Wohnanwesen ab. Es folgten mehrere Besitzerwechsel, seit 1997 leben hier Rinder, Schafe und Ziegen. 2013 fand dort erstmals das Ziegelei Open Air statt, als Fortsetzung des Idsteiner Steinbruchfestivals.

Am besten lässt sich die Alte Ziegelei mit dem Auto ansteuern, Parkplätze gibt es vor Ort. Campen ist auf dem weitläufigen Areal möglich, für Verpflegung ist dank Essensständen und Getränkeverkauf ebenfalls gesorgt.