Neujahrskonzert 2020 - Leopoldo Lipstein - Klavier

Schloss Morsbroich - Spiegelsaal
Gustav-Heinemann-Straße 80
51377 Leverkusen

Tickets from €21.10
Concessions available

Event organiser: KulturStadtLev, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €21.10

Schüler/Student (bis 27 Jahre)

per €12.30

Ehrenamt

per €16.70

Wehr-/Bundesfreiwilligendienst, Azubi

per €12.30

SGB II

per €12.30

SGB XII

per €12.30

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

50 % vom Nettopreis für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Bezieher von SGB II und XII, Auszubildende und Bundeszivildienstleistende, Bundesfreiwilligenleistende.
(bei einigen Veranstaltungen gibt es eigene Ermäßigungsdetails)
Schwerbehinderte zahlen den vollen Eintrittspreis, Inhaber von Ausweisen mit "G" und "B" bekommen für den Begleiter eine Freikarte
print@home after payment
Mail

Event info

Werke von Enrique Granados (Spanische Tänze op. 37), Astor Piazzolla, Heitor Villa-Lobos (Bachianas Brasileiras Nr. 4) und Manuel de Falla (El amor brujo)

„Ein Ausnahmepianist. Scheinbar spielerisch entlocken seine Hände dem Instrument Klänge von höchster Präzision“ – so urteilte die Süddeutsche Zeitung über den 1960 in Argentinien geborenen und heute in Leverkusen ansässigen Leopoldo Lipstein. Als Wunderkind bereiste er ganz Südamerika; mit 17 Jahren gewann er den 1. Preis des Nationalen Argentinischen Klavierwettbewerbs. Seine wichtigsten Lehrer waren Marcello Tomassini in Argentinien und Pavel Gililov in Deutschland. Lipstein gibt Solo-Konzerte in Deutschland, USA, Japan und Südamerika und hat sieben Solo-CDs sowie drei mit Kammermusik eingespielt. Außerdem unterrichtet er an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Auf dem Programm seines Neujahrskonzerts stehen Werke von Komponisten aus Südamerika und Spanien, für deren Interpretation er naturgemäß besonders berufen ist; mit Heitor Villa-Lobos‘ Bach-Hommage „Bachianas Brasileiras“ Nr. 4 erklingt zudem auch ein Beitrag zum Spielzeitthema „Blick zurück nach vorn“.

Location

Schloss Morsbroich
Gustav-Heinemann-Straße 80
51377 Leverkusen
Germany
Plan route

Das Schloss Morsbroich in Leverkusen gilt sowohl als architektonische Augenweide sowie als kulturelles Multitalent. Spazieren Sie nach einem Abstecher im hauseigenen Museum durch das idyllische Grün der Anlage und stellen Sie sicher, abends bei einem der vielfältigen Klassik-Konzerte dabei zu sein!

Bevor der Schlossbau öffentlich zugänglich werden konnte, fungierte es als „Maison de plaisance“ des Freiherrn Ignaz Felix von Roll zu Bernau. Sein Traum war es, das ruinöse Gebäude aus dem Spätmittelalter abzureißen, es im verschnörkelten Stil des Rokoko neu aufzubauen und dem Areal einen Englischen Landschaftsgarten beizufügen. Wie so oft in der Geschichte alter Adelshäuser, wechselte die Anlage im Laufe der Jahrhunderte mehrmals die Besitzer. Seit 1945 ist es in den Händen der Stadt Leverkusen, deren emsige Mitarbeiter einen öffentlichen Ort der Kultur und Kunst im Sinne hatten. Das Museum Morsbroich beherbergt diverse Stücke moderner Kunst, wohingegen im Außenbereich eine ständige Bühne Platz für feinste Klassik-Instrumentalisten bietet.

Leverkusen liegt im Kern Nordrhein-Westfalens und zählt zu den belebtesten Städten der Region. Um zum Schloss Morsbroich im Bezirk Alkenrath zu gelangen, bietet sich besonders die Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr an. Mehrere Haltestellen sind nur 150 m weiter zu finden. Autofahrer parken auf dem angrenzenden Parkplatz.