Klassik Open Air und Feuerwerk - Europäisches Klangfest (#15)

Donau Philharmonie Wien & Katica Illényi  

Schloss
Schlosspark
97990 Weikersheim

Tickets from €37.00
Concessions available

Event organiser: Kulturstiftung Hohenlohe, Allee 17, 74653 Künzelsau, Deutschland

Tickets


Event info

Katica Illényi Sopran, Geige, Theremin & Stepptanz
Donau Philharmonie Wien, Leitung Manfred Müssauer

Werke von Sibelius, Bartók, Liszt, Lehár, Franck, Tschaikowsky u.a.

Das Festkonzert präsentiert Musik aus ganz Europa - faszinierende Werke aus Oper und Operette sowie Orchesterperlen bis hin zum Lied und Chanson. Nach dem gewohnten Motto der Donau Philharmonie Wien: Bekanntes neben zu Unrecht Vergessenem. Im Mittelpunkt steht dabei die brillante ungarische Geigerin, Sängerin, Tänzerin und Theremin-Spielerin Katica Illényi. Sie ist einzigartig in ihren Talenten und eine international gefragte Entertainerin der klassischen Musikszene. Mit feurigem Geigenbogen präsentiert sie Ihnen die Ungarische Rhapsodie Nr. 2 von Franz Liszt und Rumänische Volkstänze von Béla Bartók genauso wie träumerische Momente mit der Méditation von Jules Massenet. Berührungslos bringt sie die Luft im Weikersheimer Schlosspark mit dem Theremin zum Klingen, wenn sie mit Orchester berühmte Melodien wie O sole mio interpretiert. Und dass sie eine erstklassige Sängerin ist, zeigt sie mit Chansons von Edith Piaf, die im Orchesterklang eine neue Dimension bekommen. Chefdirigent Manfred Müssauer, der wie gewohnt charmant durchs Programm führt, nimmt Sie mit dem Orchester dann noch mit nach Transsylvanien mit dem Vorspiel zur Oper Der Vampyr von Heinrich August Marschner oder ins romantische Spanien mit Emmanuel Chabriers Habanera.

Location

Schloss Weikersheim
Marktplatz 11
97990 Weikersheim
Germany
Plan route
Image of the venue

Schloss Weikersheim und der es umgebende Schlossgarten sind einzigartiges Beispiel für die perfekte Erhaltung der gesamten Residenz. Ein Höhepunkt barocker und Renaissance-Baukunst wurde hier dank eines langen Dornröschenschlafes über Jahrhunderte hinweg fast originär erhalten und präsentiert sich seinen Besuchern heute als mächtige und beeindruckende Schaubühne erstklassiger Kammerkonzerte und hochkarätiger Veranstaltungen.

Bereits im 12. Jahrhundert wurde von den Herren von „Wighartesheim“ eine Wasserburg erbaut, die bis 1586 immer wieder Ausbeuten und Erweiterungen erfuhr. Mit der Verlegung des Wohnsitzes des Grafen von Hohenlohe-Langenburg brachen für das Gemäuer andere Zeiten an: Unter Einbezug der mittelalterlichen Bausubstanz ließ er hier ein prächtiges Schloss erbauen, dass zwar streng der Architektur der Renaissance entsprach, aber barocke Elemente äußerst kunstvoll integrierte. Im 18. Jahrhundert entstanden prunkvolle Wohnräume, worunter der Rittersaal das absolute Highlight ist: Seine freitragende Kassettendecke ist über den Dachstuhl befestigt – zu dieser Zeit eine architektonische Meisterleistung. Gemeinsam mit dem kostbaren Silberleuchter, kunstvollen Wandvertäfelungen und bemalten Schmuckplastiken ist er ein herrschaftlicher Raum, der in Erinnerung bleibt.

Auch der Schlossgarten ist nach den Originalplänen erhalten oder restauriert worden. Mit vielfältiger Ausstattung, die über reich verzierte Figuren und Plastiken bis hin zu exotischen Pflanzen in bunt blühenden Rabatten reicht, beeindruckt dieses historische Paradies. 2013 wurde der Gartenanlage der Titel „Garten des Jahres“ verliehen.