Kästner für Erwachsene - Literarischer Abend mit Harfenbegleitung

Heinz-Peter Lehmann, Wolfgang Kerscher  

Theaterkneipe LOFT
Austraße 70
90429 Nürnberg

Tickets from €9.35
Concessions available

Event organiser: Gostner Hoftheater e.V., Austraße 70, 90429 Nürnberg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

VVK Normalpreis

per €9.35

VVK ermäßigt

per €6.05

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen gelten für Schüler*innen, Student*innen, FSJler*innen, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Alg II - Empfänger*innen, Nürnberg-Pass-Inhaber*innen, Inhaber*innen der Bayerischen Ehrenamtskarte
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Literarischer Abend mit Harfenbegleitung

Heinz-Peter Lehmann trägt eine Auswahl Kästners Gedichte für Erwachsene vor. Musikalisch wird er dabei begleitet von Wolfgang Kerscher an der Harfe.
Erich Kästner, 1899 geboren, war schon seit seiner Schulzeit publizistisch tätig und ist den meisten von uns als Kinderbuchautor bekannt. Sein „Emil und die Detektive“ wurde erstmals 1929 veröffentlicht und wurde für den damals gerade 30-Jährigen sofort ein Welterfolg, der in 24 Sprachen übersetzt wurde. Bekannt auch „das doppelte Lottchen“, vielfach verfilmt, wie „das fliegende Klassenzimmer“, „Pünktchen und Anton“ oder „die drei von der Tankstelle“. Kästner zählt zu den bedeutendsten deutschen Dichtern des 20. Jahrhunderts und wurde als Kinderbuchautor weltberühmt!
Weniger bekannt sind seine Werke für Erwachsene, wie sein zeitkritischer Roman „Fabian“, gesellschaftskritische und antimilitaristische Gedichte, Glossen und Essays mit denen er sich mit der turbulenten Zeit der Weimarer Republik zwischen 1919 und 1933 auseinandergesetzt hat. Er warnte bereits Anfang der 20 er Jahre vor den Gefahren des erwachenden Nationalsozialismus und eines neuen Krieges. Sein Werk stand auf der ersten Liste der als „undeutsch“ diffamierten Bücher, die von den Nazis 1933 öffentlich verbrannt wurden.
Heute ist dieser Teil des Werkes Kästners von erschreckender Aktualität. Wieder erwachen Nationalisten in allen Teilen Europas, der Pöbel auf den Straßen hetzt gegen unsere Demokratie.
Diese Entwicklung gibt Anlass, die zeitkritischen, aber auch eine Auswahl anderer Gedichte Erich Kästners an einem literarischen Abend vorzustellen. Heinz-Peter Lehmann als Rezitator wird dabei von Wolfgang Kerscher an der Harfe begleitet.
Dieter Hildebrandt, unser großer Kabarettist, erhielt kurz vor seinem Tod 2013 vom Dresdner Presseclub den Erich Kästner-Preis. Er bekannte: „Erich Kästner war und ist mein Vorbild. Er ist einer der wichtigsten politischen Satiriker in Deutschland gewesen, der mit großem Engagement immer den blinden Gehorsam bekämpft hat, der bewirkt, dass die Deutschen vor jeder Autorität stramm stehen müssen.“
Kästner war von 1951 bis 1962 Präsident des westdeutschen P.E.N.-Zentrums, geriet aber in der Bundesrepublik der Nachkriegszeit literarisch (abgesehen von seinen Kinderbüchern) weitgehend in Vergessenheit. Erst nach seinem Tod 1974 wurde er quasi „wieder entdeckt“. Auch Lehmann lernte Kästner zu dieser Zeit kennen und lieben und möchte Ihnen diesen Schriftsteller näher bringen.
Neben den tief besorgten Warnungen Kästners präsentieren Lehmann und Kerscher an diesem Abend aber auch einige seiner humorvollen, romantischen, satirischen und erotischen Gedichte. Ein spannender Bogen von der Weimarer Republik in die Jetztzeit! Entdecken Sie an diesem Abend das eher unbekannte Werk Erich Kästners - es lohnt sich!

Location

Gostner Hoftheater
Austraße 70
90429 Nürnberg
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Gostner Hoftheater in Nürnberg ist das älteste und beliebteste Privattheater in der mittelfränkischen Metropole. Seit seiner Gründung ist das kleine Theater im Nürnberger Stadtteil Gostenhof für seine überwiegend zeitgenössischen Interpretationen auch über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannt.

Südwestlich von Nürnbergs Innenstadt liegt der Stadtteil Gostenhof. Lange Zeit galt das Viertel eher als problematisch, doch seit den 80er Jahren hat hier ein deutlicher Image-Wandel stattgefunden. Zahlreiche alternative Kneipen, Initiativen, Kulturbüros und Künstlerwerkstätten haben sich hier niedergelassen und eben auch das Gostner Hoftheater. 1979 gegründet, entsprach es von Anfang an der alternativen Denkweise in Gostenhof. Das Gebäude war eine Spielzeugfabrik bis es zum Theater umfunktioniert wurde. Der Saal bietet Platz für 82 Besucher und ist sowohl bei Jung als auch bei Alt beliebt. Fünf bis sechs Eigenproduktionen werden pro Saison vom Ensemble gespielt. Zudem stehen hier Kabarett, Tanz, Chansons, Literatur und Theateraufführungen freier Gruppen auf dem Programm. Neben dem Theatersaal befindet sich die Theaterkneipe „Loft“. Auch hier werden Kabarett-und Leseabende veranstaltet. Eine weitere Spielstätte ist der Hubertussaal. Hier haben circa 250 Besucher Platz und diese Spielstätte hat sich vor allem dem Jugendtheater verschrieben.

2004 wurde das Hoftheater mit dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Überzeugen auch Sie sich von der Kreativität dieses Ensembles und lassen Sie sich zu neuen Denkweisen inspirieren. Das Hoftheater ist ganz bequem vom Bahnhof aus mit der U-Bahn (Linie 1 Richtung Fürth bis Haltestelle „Bärenschanze“) zu erreichen. Zum Hubertussaal kommen Sie ebenso mit der Linie 1 und steigen an der Haltestelle „Plärrer“ aus. Im Übrigen gilt Ihre Eintrittskarte ebenso als Fahrschein ab drei Stunden vor Vorstellungsbeginn.