FORK

im Rahmen der 20. Internationale A-cappella-Woche Hannover  

Pavillon Hannover
Lister Meile 4
30161 Hannover

Event organiser: Lausch Kultur Hannover e.V., Schwarzer Bär 2, 30449 Hannover, Deutschland

Tickets

Der reguläre Vorverkauf startet am 28. Februar 2020.

Event info

"Zuerst waren es nur vier Freunde und eine Illusion. Die Illusion einer großen Rockband.“

Heute ist FORK eine der weltweit führenden professionellen, zeitgenössischen A-cappella-Gruppen, die mit großartigen Shows, die furchtlos eine beeindruckende Bandbreite an darstellenden Künsten kombinieren, um die Welt touren. Es handelt sich um eine Musik-, Stand-Up-, Theater-, Tanz- und Lichtshow, die einen eleganten Abend mit einem fein abgestimmten Sinn für Humor ausmacht. Ein gutes Maß an Liebe, Selbstironie und einer großen Portion Spaß und der Mix ist perfekt. Was 1996 als Idee begann, endet 2020 bei der Int. A-cappella Woche Hannover. FORK treten das letzte Mal überhaupt in Deutschland auf - Ende Mai 2020 ist dann weltweit Schluss mit lustig!

*Video: FORK beim letzten Mal in Hannover

Videos

Location

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Germany
Plan route
Image of the venue

Fast täglich bietet das Kulturzentrum Pavillon in Hannover eine Veranstaltung und begeistert mit diesem umfangreichen und facettenreichen Kulturprogramm seit Jahren die Hannoveraner.

Das offene Kulturzentrum bietet eine Vielzahl von Highlights für den Kalender: Theater, Kabarett, Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen finden hier statt. Ergänzt wird das umfangreiche Angebot von Workshops, Projekten und politischen Debatten oder Diskussionsrunden. Deutschlandweit bekannt ist der Pavillon vor allem durch sein seit 1995 jährlich stattfindendes Weltmusikfestival MASALA. Im Kulturzentrum haben zudem das Café Mezzo, eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Hannover sowie die theaterwerkstatt hannover e.v. und der workshop hannover e.v. Quartier bezogen.

Das ursprünglich nur als Provisorium errichtete Gebäude des Pavillons beherbergt das Kulturzentrum nun schon seit 1977. Besonders auffällig ist die 2000 zur EXPO installierte Solarstromanlage auf dem Dach des Gebäudes. Der Pavillon verfügt über einen Großen und Kleinen Saal sowie zwei Gruppenräume.