Die Füenf - Neues Programm

Prediger
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

Tickets from €25.40

Event organiser: die Halle Kulturinitiative e.V., Kanalstr. 10, 73262 Reichenbach, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €25.40

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen erhalten zusammen ein Ticket zum Normalpreis.
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Die Stuttgarter Vokalvirtuosen Füenf gelten längst als die angesagteste A-cappella-Band Süddeutschlands. Bühnenprogramme wie „5 Engel für Charlie“ brillieren mit Music-Comedy ohne Rücksicht auf Zwerchfelle, querbeat durch alles Genres und Sparten hinweg. „Mir im Süden“ – die wohl populäre Schwabenhymne aller Zeiten – beweist das eindrücklich.

Gegründet wurde die Kombo bereits 1995. Seitdem machen Justice, Pelvis, Memphis, Little Joe und Dottore Basso die Bühnen des Landes unsicher. Wo auch immer die fünf Energiebündel ihre Münder aufmachen, klappen Kinnladen herunter, entgleisen Gesichtszüge, brechen Herzen und zerren Lachmuskeln. Ihre unverwechselbar ironischen Covertitel und Medleys im Zeitraffer genießen längst Kultstatus. Das Quintett ist einfach immer auf dem allerneuesten Stand der komisch-zeitgenössischen Lautmalerei – und das seit über 20 Jahren!

Füenf stehen für einen unvergleichlichen Mix aus Wortwitz, Ohrwürmern und Bühnenpower, die süchtig macht. Wer auch nur über ein Fünkchen Humor sowie halbwegs intakte Ohren verfügt, muss die Jungs live sehen. Lass dir diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen und sicher dir jetzt dein Ticket.

Location

Prediger
Johannisplatz 1-3
73525 Schwäbisch Gmünd
Germany
Plan route
Image of the venue

Der Prediger in Schwäbisch Gmünd ist eines der ältesten Museen Baden-Württembergs und seine Sammlungsgeschichte eine der traditionsreichsten des Landes. Ursprünglich als Kunstgewerbemuseum gegründet, umfasst es heute fast 13.000 Werke verschiedenster Epochen, wobei die Sammlungen der Gold- und Silberwaren sowie die Kirchenkunst den Hauptakzent setzen.

Stille, lichtdurchflutete Räume und die einzigartige Stimmung des ehemaligen Dominikanerklosters machen den Prediger zum absolut perfekten Ausstellungsort, wo die Exponate ihre ganze Wirkung frei entfalten können. Ein chronologischer Rundgang führt durch das neue Konzept der Dauerausstellung: Von der Römerzeit bis heute durchläuft man alle Epochen, in denen bedeutende regionale wie überregionale Werke zu sehen sind. Auch die Galerie im Prediger zieht mit rund fünf Ausstellungen jährlich Kunstinteressierte aus ganz Deutschland an. Das Museum im Prediger geht zurück auf die Privatsammlung des Fabrikanten Ehrhard, der mit dieser Schenkung 1890 den Grundstock für das Museum legte. Seitdem kamen zahlreiche wertvolle und beeindruckende Ausstellungsstücke der Bereiche Skulptur, Malerei, Zeichnung oder Kirchenkunst hinzu.

Auch der Prediger selbst ist wertvolle Historie: 1356 wurde eine gotische Klosterkirche errichtet. Im Zuge der Neuerbauung des Dominikanerklosters im 18. Jahrhundert kam es auch zu einer Barockisierung der Kirche. Nach der Säkularisierung der Gebäude wurde die Kirche verschiedenartig genutzt, das Interieur zerstört und wertvolle Deckengemälde gingen verloren. Seit 1973 wurde der Prediger dann auf Bemühungen einer Bürgerinitiative hin als Kulturzentrum etabliert und ist es bis heute geblieben.